U11 Hanseaten mit 2 Leistungsvergleichen

Bevor es zu dem Überblick unserer vergangenen 2 Leistungsvergleiche geht ist noch zu erwähnen, dass die U11 Hanseaten leider in der Liga gegen die 2 Jahre älteren Jungs des SV Hafen Rostock den kürzeren ziehen mussten. Zur Pause ein klasse 1:1 herausgespielt, reichte die Kraft am Ende nicht um das Spiel in einen Sieg zu Münzen. 

Bevor es dann für unsere Jungs in die verdienten Osterferien ging wartete ein toller Leistungsvergleich in Berlin bei den Jungs von Hertha BSC auf uns. 

Dieser Vergleich sollte uns alles abverlangen! Zu Beginn starteten wir mit einem 1:1 gegen die Gastgeber von der Hertha. Danach zogen unsere Hansajungs in fulminanten und tollen Spielen gegen RB Leipzig und dem Hamburger SV nur knapp den kürzeren. Mit 2 Siegen konnten wir uns belohnen, gegen die Teams um Team Europa und FK Usti. Ein denkbarer Dämpfer folgte dann gegen die Jungs aus Amerika von Cadence Chicago, welche im Trainingslager in Berlin zu Gast waren! Bevor es dann zum Duell gegen einen für uns bereits altbekannten Gegner ging folgten noch 2 bittere Niederlagen gegen Team Baltic und Lech Posen, in denen sich unsere Hanseaten aber wacker schlugen und zu großen Teilen die Chancen einfach nicht nutzten um sich zu belohnen. Dann war es soweit, ein toller Turnierabschied sollte folgen, das schworen wir uns in der Kabine! So kam es dann auch, mit tollen Spielzügen und absoluten Powerplay gewannen wir mit 3:2 gegen das Team vom 1. FC Union Berlin. Immer ein packender Gegner! 

Vielen Dank nochmal an die Jungs von Hertha BSC und die Trainer Florian und Benjamin für die tolle Organisation. 

Ostern hatten unsere Jungs dann komplett frei! Nachdem es vergangenen Donnerstag zur Ospa ging, um den Nachwuchs der Kogge weiter fit zu machen folgte ein Leistungsvergleich in Bremen! 

Die Werder U11 von Trainer Sebastian stellte einen kleinen Leistungsvergleich mit dem SC Paderborn und dem FSV Frankfurt auf die Beine. Eines war für unsere Hanseaten klar… wir wollten aus den Fehlern in Berlin lernen. Dies zeigte unsere Mannschaft auch direkt in den ersten beiden Spielen. Ein 3:2 Erfolg gegen die Werder Bremen Jungs und ein 1:1 gegen den SC Paderborn zeigte uns, wie toll wir spielen können. Danach folgte allerdings ein Spiel in welches wir einfach nicht hineinfanden, die geringen Chancen nicht nutzten und uns der FSV Frankfurt hart bestrafte. Somit auch ein 0:4 völlig gerechtfertigt war. Aber unsere Jungs steckten dies weg! Nun ging es in die Rückrunde auf das 9er Feld. Für unsere Jungs noch völlig fremd, waren wir im erste Spiel gegen die Bremer etwas unterlegen, trennten uns aber mit einem 0:0. Dieses Spiel war wichtig für unsere U11 um das deutlich größere Spielfeld und der Abseitsregel zu verstehen. So ging es in ein aus unserer Sicht tolles 2. Spiel gegen den SC Paderborn, welches wir mit 1:0 für uns entscheiden konnten. Jetzt wäre eigentlich Spiel Nummer 6 an der Reihe gewesen, aber die Truppe des FSV Frankfurt war nur mit 9 Spielern angereist und mit ihren Kräften am Ende, so einigten sich die Trainer auf ein freundschaftliches 9m Schießen. 

Vielen Dank auch hier an die U11 aus Bremen um Trainer Sebastian für eure Einladung. 

Jetzt geht es endlich wieder ins Training für unsere U11 Hanseaten bevor am 01.05 das nächste Turnier folgt. 

Fotos Bremen

Es spielten: Moritz, Oskar W., Theo, Georg, Tom, Matti, Ole, Niklas, Oskar K., Pierre, Julien, Julius, Olli (Probespieler) 

U11 Hanseaten unterliegen SV Barth unglücklich

Nachdem unsere jungen Hanseaten der U11 in der Rückrunde noch ungeschlagen waren, setzte es am vergangenen Wochenende den ersten Dämpfer. Der erste Punktverlust gegen den SV Barth! Allerdings stellt das Endergebnis von 1:5 aus unserer Sicht nicht auch den Spielverlauf dar. In der ersten Halbzeit agierten unsere Jungs noch deutlich zurückhaltend und die Jungs vom SV Barth forderten uns vor allem defensiv sehr. Nichts desto trotz schafften es unsere Jungs fast alle die Anforderungen und Schwerpunkte der ersten Halbzeit erfolgreich umzusetzen. In der Halbzeit schätzen sich unsere U11 Hanseaten dann selbst sehr kritisch ein, um in der zweiten Spielzeit noch einmal richtig Gas zu geben. So sollte es dann auch kommen! Zum größten Teil der zweiten 30 Minuten ging das Spiel nur in eine Richtung! Nämlich auf das Tor des SV Barth. Leider sollte die Belohnung unseren Jungs aber verwehrt bleiben. Entweder war es eine nicht gut umgesetzte Technik von uns, ein Bein des Gegners, das Aluminium oder der Torwart des Gegners, was unsere Jungs vom jubeln abhielt. Schade! 

Wir sind aber sehr stolz auf eure gezeigte Leistung, die Umsetzung des Schwerpunktes, aber den Torerfolg müsst ihr euch noch mehr erarbeiten Jungs. 

Am nächsten Wochenende warten dann erneut die 2 Jahre älteren Jungs des SV Hafen auf uns. 

Fotos

Es spielten: Moritz, Lennart, Theo, Georg, Tom, Matti, Ole, Niklas, Oskar K., Pierre, Julien,

Erfolg unserer Jungs hält weiter an

Eine intensive Trainingswoche fand vergangenen Sonntag ihren Abschluss mit dem 3. Punktspiel der Rückrunde in Ribnitz-Damgarten. Wir waren zu Gast bei den ein und zwei Jahre älteren Spielern, welche uns vor gute Aufgaben stellten. Auf nassem Rasen, bei viel Wind und krankheitsgeschwächt zeigten unsere U11 Hanseaten eine tolle mannschaftliche Leistung und konnten bereits zur Pause eine 1:0 Führung auf Ihre Seite spielen. 

Aufgabe war es, die herausgespielten Chancen noch besser zu nutzen, was unseren Jungs nur zum Teil in Halbzeit 2 gelang und seit Wochen der größte Kritikpunkt ist, woran wir aber weiterarbeiten. Die Leistung trotz ausbleibenden der Torerfolge war dennoch gut. Am Ende konnten wir uns über ein 3:2 Erfolg und dem 3 Sieg der Rückrunde freuen und mit viel Enthusiasmus in die anstehende Trainingswoche starten!  

Manchmal ist es auch wichtig sich den Erfolg zu erarbeiten und zu gewissen Teilen zu erzwingen, was ihr am Sonntag gemacht habt, auch das sind Entwicklungsschritte für uns, toll gemacht Jungs!

Fotos

Es spielten: Oskar W., Lennart, Theo, Georg, Tom, Matti, Oskar K. Pierre, Julien, Julius 

U11 startet erfolgreich in die Rückrunde

Am Wochenende des 02.03.2019 galt für unsere U11 Hanseaten volle Segel setzen Richtung Rückrundenauftakt.

Es kam das Team des SV Blau Weiß Baabe zu uns nach Rostock. Baabe in dieser Saison sehr unglücklich und angeschlagen, dies wollten unsere Jungs natürlich nutzen. 

Ein Spiel, welches zumeist in eine Richtung verlief und am Ende verdient mit 25:1 gewonnen werden konnte. 

Unsere Jungs setzen in Halbzeit 2 noch besser die gestellten Aufgaben, als in Halbzeit 1 um und das große Ziel, dass sich jeder von uns belohnt konnte von unseren Jungs erfolgreich abgeschlossen werden. Wunderbar Jungs, das habt ihr gut gemacht. 

Deutlich intensiver sollte das 2. Spiel der Rückrunde am 09.03.2019 dann werden. Für unsere jungen Koggenjungs ging es nach Stralsund. Regen und extremer Wind warteten auf uns! 

Aber auch eine spiel-und körperlich starke und gut eingestellte U12/U13 des TSV 1860 Stralsund. Unsere Jungs taten sich in den ersten 30 Minuten deutlich schwer und konnten ein 2:2 in die Halbzeit erkämpfen. In Halbzeit 2 zeigten unsere U11 Hanseaten dann eine deutliche Steigerung und konnte das Spiel klar in eigene Hand nehmen. Tolle Kombinationen fanden anfangs noch nicht das Tor, aber auch dies erarbeiteten sich unsere Jungs! Am Ende fuhren unsere Jungs mit einem 6:3 Sieg Richtung Rostock. Respekt an die gezeigte Leistung unserer beiden Gegner und weiterhin viel Erfolg für euch. 

Wir sind stolz auf euren Rückrundenauftakt und eure toll gesetzten Segel auch bei diesem Wetter Jungs! 

Fotos Baabe

Fotos Stralsund

Es spielten: Moritz, Oskar W., Lennart, Theo, Georg, Tom, Matti, Ole, Niklas, Oskar K., Pierre, Julien, Julius

U 11 wechselt zwischen Halle und Feld

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen des Wechsels. Jedenfalls bezogen auf den Untergrund, den unsere Jungs bespielten.

Am Samstag noch das letzte Hallenturnier in Plate als U11 gespielt folgte am Sonntag dass Pokal- Achtelfinale gegen die U13 vom FC Anker Wismar.

Doch beginnen wir mit dem Hallenturnier in Plate. Zu Gast waren fast ausschließlich U12 Mannschaften, gegen die wir uns gut durchsetzten. Enges Spielfeld, der Modus 1:5 und die ein oder andere Regel, welche in unser Verständnis für Fußball nicht so ganz passt. Doch unsere Jungs spielten einen guten Hallensaison Abschluss, mussten sich am Ende leider der U11 vom FC Mecklenburg Schwerin geschlagen geben, wussten trotzdem auch in diesem Spiel zu überzeugen. Am Ende sprangen unsere U11 Hanseaten auf den 2. Platz und rundeten eine anstrengende, aber schöne Hallenzeit ab. Die Leistungen unserer Torhüter an diesem Wochenende sind ein weiteres Mal hervorzuheben, ihr habt das super gemacht! Eine Einzelauszeichnung konnten wir ebenfalls mit nach Rostock nehmen, Niklas sicherte sich den Preis des besten Spielers des Turniers, herzlichen Glückwunsch, das hast du dir verdient.

Viel Zeit zum Verschnaufen sollte unsere U11 aber nicht bekommen, denn am Sonntag um 11:15 Uhr wartete die nächste Pokalrunde auf dem Feld auf uns. Nachdem sich unsere U13 gegen unsere U12 durchsetzte, wollten unsere Jungs die U13 vom FC Anker Wismar so gut es geht ärgern. Dies gelang unseren Jungs auch wirklich gut. Am Ende setzte es leider ein 0:8 aus unserer Sicht, bei Weitem war das Spiel aber nicht so klar, wie es das Ergebnis zu vermuten scheint. Unsere Jungs hielten toll gegen körperlich deutlich größere Gegner dagegen. Es gelang unserer U11 sich dass ein oder andere Mal vor das gegnerische Tor zu kombinieren oder sich sogar in 1vs1 und 1vs2 Duellen durchzusetzen, nur das Glück für ein Tor war nicht ganz auf unserer Seite. Eine tolle mannschaftliche Leistung von euch Jungs, da braucht ihr gar nicht traurig zu sein. Auf diesem Weg auch noch mal Glückwunsch an die Jungs vom FC Anker Wismar! Ab jetzt drücken wir natürlich die Daumen für unsere U13. Kommenden Samstag den 02.03.2019 um 11 Uhr erwarten wir das Team vom SV Blau-Weiß 50 Baabe U12/U13, um in die Meisterschaftsrückrunde zu starten!

Fotos

Es spielten: Moritz, Oskar W., Lennart, Theodor, Georg, Tom, Matti, Ole, Niklas, Oskar K., Pierre, Julien, Julius

U11 mit Platz 6 beim Volksküche Cup in der Lutterstadt Eisleben

Es war für unsere Jungs mal wieder Zeit den Ball an den Fuß zu bekommen. 2 Wochen Ferien waren für unsere jungen U11 Hanseaten gefühlt eine Ewigkeit, doch nun ging es zum top besetzten U11 Volksküche Cup in der Lutterstadt Eisleben. Der Modus des Turnieres hatte es in sich, denn aus den 4 Sechser- Gruppen kamen immer nur die besten 3 Teams weiter. In der Staffel hatten wir die Jungs von Hannover 96, dem Rot Weiß Erfurt, SV Jena- Lobeda, Fortuna Brücken/Anhalt Sangerhausen und das Team vom 1. FC Neubrandenburg. Topfit und hochmotiviert starteten unsere Jungs in den ersten Turniertag. Das Ziel war klar, wir wollten in die Hauptrunde, um am Sonntag gegen die besten Teams zu spielen. Im ersten Spiel gab es dann direkt einen kleinen Rückschlag gegen das Team aus Erfurt, aber unsere Jungs sollte das nicht aus der Fassung bringen, wir gingen frohen Mutes in die nächsten Spiele.  Als zweites wartete der SV Jena-Lobeda auf uns, den wir mit 3:1 schlugen und in Fahrt kommen sollten. Das kleine Highlight bei diesem Gegner stand an der Linie… denn der Trainer dieser Mannschaft war niemand geringeres als Bernd Schneider, welcher uns alle als ehemaliger Profi bekannt war. Es folgte für uns das Spiel gegen Hannover 96, indem man durch einen blitzsauberen indirekten Freistoß ausgeführt von Theo und verwandelt von Pierre 4 Sekunden vor Spielende ein 2:2 erkämpfte.  Zwei Spiele standen noch vor uns und diese wollten unsere Jungen U11 Hanseaten nun wiedergewinnen. Ein klares 6:0 folgte gegen Brücken/Sangerhausen und so kam es im letzten Spiel zum kleinen Finale gegen die Jungs vom 1.FC Neubrandenburg. Doch auch hier waren unsere U11 Jungs konzentriert und erspielten sich ein 4:1 Erfolg und zogen so das Ticket für die Hauptrunde als 2 platzierter hinter Erfurt und vor Hannover 96. 

Am Nachmittag hatten unsere Jungs dann in Ihren Gastfamilien vom VFB Sangerhausen Freizeit und genossen es Ihre „Akkus“ wieder aufzuladen, denn ein harter Sonntag wartete auf unsere Jungs. Wir Trainer schauten am Samstag noch die Nachmittagsstaffel, um zu schauen wie sich die anderen Mannschaften über den Winter entwickelten. 

Sonntag 8.30 Uhr sahen wir unsere Jungs dann wieder und schauten in leicht müde Augen, doch unsere Jungs zeigten uns, zu was sie bereits in der Lage waren. Es wartete die härteste Hauptrundenstaffel des Turnieres auf uns. Hertha BSC, Tennis Borussia Berlin und der Hallesche FC. Von den Ergebnissen etwas unglücklich zeigten unsere Jungs hier ganz starken Kinderfußball und verfehlten nur knapp kleinen Sensationen. Gegen TeBe mussten wir uns mit 0:2 geschlagen geben, gegen das Team von Hertha BSC mit 0:1, aber gegen den Halleschen FC konnten wir mit 2:1 gewinnen und somit als zweitbester Drittplatzierter ins Viertelfinale einziehen. Unglücklicherweise war hier der Modus, dass wir gegen unseren eigenen Gruppenersten antreten mussten. Erneut war es Hertha BSC und erneut waren die Jungs heiß und zeigten ein großartiges Spiel, welches man erneut knapp mit 0:1 verlor, Schade. Es ging also ins Spiel um Platz 5 gegen einen bekannten Gegner, denn es wartete das Team von Stuttgarter Kickers. Nun merkten wir, dass die Energie der Jungs verflog, die vorherigen Spiele zollten Ihren Tribut und wir mussten uns mit 0:1 geschlagen geben. Am Ende steht ein toller 6. Platz, bei einem hochkarätigen Turnier, welches den gesamten Sonntag sogar Live übertragen wurde auf YouTube. Unser Glückwunsch geht in die Hauptstadt zu den Jungs von Hertha 06, welche das Turnier für sich entscheiden konnten. Wir konnten viele namenhafte Teams hinter uns lassen, wie Hannover 96, Rot Weiß Erfurt, Chemnitzer FC, Hallescher FC, Viktoria Berlin, Lech Posen, 1.FC Magdeburg und den 1.FC Lok Leipzig. 

Wir sind stolz auf euch Jungs, tolle mannschaftliche Leistung!

Fotos

Es spielten: Oskar W., Theo, Georg, Tom. Matti, Ole, Pierre, Julien, Julius

Schwacher Auftritt unserer U11 Hanseaten in Dahlewitz

Eingeladen waren spielstarke und namenhafte Teams aus dem Raum Berlin, sowie der 2. 3. Und 4. Liga. Dazu kam mit SlaskWroclaw (Breslau) ein polnischer Erstligist. 

Für unsere U11 Hanseaten allerdings kein unbekanntes Terrain. Frühes Aufstehen und ein eher dürftiger Sonntag folgte dann für uns. In der Kabine legten wir uns die Schwerpunkte, auf welche wir heute besonderen Wert legen wollten, leider nahmen unsere U11 Jungs an diesem Tag davon kaum bis keine an und schafften es nur selten diese umzusetzen. Aber nicht alles lief schlecht, kleine Erfolgserlebnisse konnten unsere Jungs trotzdem sammeln, so war es vor allem Julius der mit seinem schwachen Fuß Tor um Tor schoss, was uns sehr freute! Ansonsten steht für uns Trainer das Fazit: Nach wie vor müssen einige unserer Jungs durch unbedingten Willen, Ehrgeiz und Siegermentalität eine große Schippe draufpacken, zeigt was wir im Training lernen, damit auch Sie die Mannschaft zu jeder Zeit unterstützen und Ihre Entwicklung weiter toll vorantreiben. 

Moritz war es, der durch große Laufbereitschaft und einen unbändigen Willen versuchte seine Mannschaft wieder in die Erfolgsspur zu schicken, dies gelang den jungen Hanseaten dann im Spiel gegen Chemnitz. Zuvor waren es schon kleine Lichtblitze im Spiel gegen Aue und gegen die Jungs von Union Berlin, wo wir nicht wesentlich schwächer waren, allerdings hätten wir mit der eher dürftigen Leistung auch kein Sieg verdient gehabt. Aber wie in der Kabine ausgewertet Jungs, geht es immer weiter, wir lernen dazu und auch solche Tage begleiten euch in eurer fußballerischen Entwicklung. Kopf hoch! In Eisleben geht es dann darum sich wieder in den Rhythmus zu spielen und sich erneut mit den besten Mannschaften messen zu können. 

Ergebnisse

FCH 1:3 Slask Wroclaw

FCH 0:2 Tebe

FCH 5:2 Berlin United blau

FCH 2:3 1. FC Union Berlin

FCH 0:1 Erzgebirge Aue

FCH 3:1 Chemnitzer FC

FCH 5:0 Berlin United weiß

Auch hier wünschen wir euch Jungs, tolle Winterferien! Schöne Urlaube beim Ski fahren und entspannte 2 Wochen.

Es spielten: Moritz, Oskar W. Theodor, Georg, Matti, Ole, Oskar K., Julius

Überzeugender 2. Platz in Neubrandenburg

Die vergangenen Wochen sei es im Training oder im Wettkampf, bei Turnieren und Leistungsvergleichen waren für unsere U11 Hanseaten weitere kleine Schritte in ihrer fußballerischen Entwicklung. Dieses Wochenende wollten unsere Jungs uns dann ganz besonders zeigen, was sie aus den vergangenen Wochen schon mitgenommen haben.

Die ersten Kontakte mit unserem Sportpsychologen Simon sorgten direkt für kleine neue Impulse, welche das Trainerteam ausprobieren wollte. Begonnen hat dies bereits bei der Vorbereitung und Einstimmung auf das Turnier in unserer Kabine. Ein großer Dank geht an den 1. FC Neubrandenburg 04 für eure Einladung und das superorganisierte Turnier. Angereist waren 9 Teams, 8 Spiele im Modus jeder gegen jeden und die Mannschaften sollten uns alles abverlangen, was wir von Anfang an wussten. Unsere U11 spielte an diesem Tag allerdings ganz befreit auf, jeder konnte sich auf die Liste der Torschützen schießen und vor allem sahen wir eine von Anfang an zielstrebige und kompakte Hansa U11. Unseren Jungs gelang es sich mit tollen Einzelaktionen, Dribblings und Finten immer wieder gefährlich vor des Gegners Tores zu spielen. Tolle Passkombinationen in Begleitung von spielintelligenten Torhütern rundeten einen erfolgreichen Turniertag ab. Hervorzuheben ist die Leistung unserer 8 verschiedenen Torhüter, die diese Rolle und ihre Aufgaben besonders gut umsetzten und so der gesamten Mannschaft zu Siegen verhelfen konnten.

Als kleine Einzelauszeichnung gelang es Ole Jerghoff in die Turnierauswahl, ebenso stark war Pierre Sanguinette, der sein Team an diesem Tag als Kapitän sehr gut führte, gut gemacht.

So gelangen unseren U11 Hanseaten in 8 Spielen 7 Siege und 1 Unentschieden mit tollem Offensivspiel. Leider fehlten uns 4 Tore zum Gewinn dieses Turniers, was unsere gezeigte Leistung aber keineswegs schmälert.

Ergebnisse:

FCH 2:2 1. FC Wilmersdorf

FCH 3:1 1. FC Neubrandenburg blau

FCH 5:1 SSC Ahrensburg

FCH 5:0 VFB Lübeck

FCH 3:1 Hertha 03 Zehlendorf

FCH 4:0 1. FC Frankfurt Oder

FCH 4:1 1. FC Neubrandenburg gelb

FCH 2:1 FC 1889 Viktoria Berlin

Es spielten: Oskar W., Lennart, Theodor, Georg, Tom, Ole, Niklas, Pierre, Julien, Julius

Platz 5 in Ribnitz-Damgarten mit vielen Lernfaktoren

Es verging eine Trainingswoche und darauf sollte ein weiteres Turnier folgen. Zu Gast waren wir diesmal bei dem Team des PSV Ribnitz-Damgarten. Unsere Jungs als jüngstes Team wollte sich an diesem Tag gegen U12 und U13 Mannschaften durchsetzen. Für uns Trainer und unsere jungen Hanseaten war die Marschroute bereits in der Kabine gesetzt.

Unsere jungen Hanseaten startetetn mit zwei starken Spielen und hohen Ergebnissen in das Turnier.

Auch die individuell gestellten Aufgaben vor den Spielen verfolgten die Jungs mit großem Engagement.

Durch den Turnierbaum stand von Anfang an Fest, das sich alle Teams für die Viertelfinals qualifizierten, was am Ende immer etwas undankbar für die beiden ersten Teams ist. Unsere Jungs sahen im Spiel gegen Barth leider nicht gut aus, einfache Fehler gekoppelt mit einer zu geringen Torausbeute sollten dafür sorgen, dass wir die Vorrunde als Zweitplatzierter abschließen. Im Viertelfinale ging es dann gegen die Jungs vom VFL Bergen. Auch hier nutzten wir unsere Chancen leider nicht konsequent, was uns sogar einen 0:2 Rückstand bescherte. Unsere jungen Hanseaten steckten aber auch dies ein und kämpften sich zurück und erspielten durch eine Mannschaftsleistung das 1:2 und nur 20 Sekunden vor Schluss war es Tom Bader, der seine individuell gestellte Aufgabe umsetzte und das umjubelnde 2:2 schoss. Es kam zum 7m schießen und unglücklicherweise waren es unsere Jungs, die hier den kürzeren ziehen sollten.

Tolle Einzelleistungen, Dribblings und Finten gegen ein und zwei Jahre ältere Spieler waren es, die die Zuschauer immer wieder dazu brachte unserer U11 zuzuschauen. Oskar Wodetzki war es, der sich am Ende als Zweitbester 7m Schütze des Turniers auszeichnen konnte und Ole Jerghoff, der die meisten Tore des Turniers schoss. Den 5. Platz konnte dann wieder die gesamte Mannschaft sichern, indem man das kleine Halbfinale gewann und sich im Spiel um Platz 5 noch einmal in Spiellaune kombinierte.

Schade, dass es nicht für mehr gereicht hat, Jungs. Jeder weiß um seine Schwächen und muss diese annehmen und lernen durch Spaß, Leidenschaft und unbedingten Willen sich bemühen an diesen zu arbeiten. Wir machen weiter und bereits jetzt beweisen wir, das uns nichts zurückwirft.

Es spielten: Moritz, Oskar W., Theodor, Georg, Tom, Matti, Ole, Oskar K., Julien, Julius

U11 verpasst das kleine Wunder

Am vergangenen Sonntag waren unsere jungen U11 Hanseaten einmal mehr in der Halle gefordert. Es ging nach Graal- Müritz, die Halle als auch einige der Teilnehmer waren uns bereits aus vorherigem Aufeinandertreffen bekannt. Es ging um die Qualifikation zur Landesmeisterschaft Hauptrunde für D-Junioren. Als jüngste Mannschaft in der Staffel und einem starken Teilnehmerfeld stand für unsere Jungs heute vor allem eines fest… „zeigt zu was ihr bereits jetzt spielerisch in der Lage seid und begeistert euch und die Zuschauer für den Ball!“

Natürlich war in jedem Spiel der Altersunterschied für unsere Jungs klar zu erkennen, allerdings ist dies für uns kein Hindernis sowohl mitzuhalten, als auch das Spiel zu bestimmen! Dies gelang uns an diesem Tage teilweise auch richtig gut. Nur die Ergebnisse waren an diesem Tag nicht ganz auf unserer Seite und so verloren wir einige Spiele denkbar knapp, weil wir uns auch heute ankreiden mussten, dass wir unsere Torchancen nicht konsequent nutzen!Spielerisch gelang es uns in vielen Situationen die U12 und U13 Mannschaften richtig zu ärgern und uns durch starke Einzelaktionen Chancen zu erarbeiten oder durch ein gemeinschaftliches Spielen in die Hälfte der Gegner festzusetzen. Auch die Aufgabe ins Fintieren zu gehen und die Gegner zu überraschen gelang einigen der jungen Hanseaten sehr gut, die Vorreiter waren hier Lennart und Ole. Sehr schön war es zu erkennen, dass einige der Jungs den Schwung aus der vergangenen Woche mitnehmen konnten, wie Julien und Niklas. 

Für unsere Jungs war es wichtig bei diesem Turnier Erfolgserlebnisse sammeln zu können, was uns gelang und am Ende auch mit einem Sieg gegen die U12 vom FC Förderkader Rene Schneider und einem Unentschieden gegen die U13 vom SV Hafen Rostock zurück in die Heimat zu fahren. Eine gute Besserung geht an unsere Nummer 13 Pierre, der sich bereits im ersten Spiel gegen die U13 von Mecklenburg Schwerin am Fuß weh tat. 

Der verdiente Sieger unserer Staffel war am Ende die U13 vom FC Mecklenburg Schwerin, denen wir auf diesem Weg viel Erfolg für die Hauptrunde wünschen. 

Teilnehmer: 

FC Mecklenburg Schwerin U13

1.FC Neubrandenburg U12

PSV Wismar U13

Güstrower SC U13

FC Förderkader Rene Schneider U12

SV Hafen Rostock U13

F.C. Hansa Rostock U11

Es spielten: Moritz, Lennart, Tom, Matti, Ole, Niklas, Oskar K., Pierre, Julien