U9 holt 3. Platz bei den Füchsen Berlin

Einen wirklich guten Auftritt legte die U9 am vergangenen Wochenende in Berlin hin.
Beim sehr gut besetzten Hallenturnier von den Füchsen Berlin, konnten die Jungs wirklich tolle Spiele abliefern und wurden am Ende 3. von 8 Top Mannschaften.
Mit 4 souveränen Siegen gegen Union Berlin (2:1), Energie Cottbus (7:0), Hertha 03 Zehlendorf (7:0), SC Staaken (5:2) ins Turnier gestartet, trat die Mannschaft wirklich sehr selbstbewusst und dominant auf. Hierbei sahen Trainer, Eltern und Zuschauer nicht nur hervorragende Einzelaktionen, sondern eine insgesamt sehr geschlossene Mannschaftsleistung, mit vielen Inhalten aus den letzten Trainingswochen. Im 5. Und 6. Spiel ging es dann mal wieder gegen die starken Jungs von Viktoria Berlin(1:3) und TeBe (0:5), auch um den eventuellen Turniersieg. Doch gerade in diesen Spielen fehlte den Jungs der nötige Biss und die Spannung , um auch hier erfolgreich vom Feld zu gehen.
So blieb als Wiedergutmachung dann die letzte Partie gegen den Gastgeber.
Hier hatten wir noch eine Rechnung aus Oerlinghausen offen. Denn schließlich beförderten uns die Füchse dort in einem dramatischen Spiel in die Silberrunde.
Jetzt trat die Mannschaft wieder wie zu Beginn des Turniers auf. Hochkonzentriert, bissig, zweikampfstark und mit jeder Menge Spielwitz ausgestattet.
Am Ende ein wirklich versöhnlicher und ansehnlicher Auftritt, den die Jungs mit einem klaren 4:0 untermauerten. Hier hatte gerade unser „Torhüter Theo“ maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg. Durch seine überaus mutige und clevere Spieleröffnung, verhalf er der Mannschaft zu einem schnellen und konstruktivem Aufbauspiel, welches häufig in Torchancen endete.
So war auch dieses Mal Berlin absolut eine Reise wert, gemessen an der Gegnerschaft, Spielzeit und den gemachten Erfahrungen.

Spielplan und Tabelle

Fotos hier

Es spielten: Moritz Baier (2), Oskar Wodetzki (3), Theodor Bluhm (3), Matti Hasse (2), Lennart Bastian, Ole Jerghoff (4), Niklas Kangowski (4), Oskar Kowalewski (4), Gino Schepler (4)

U9 Junioren gewinnen ihren 1. Hallenlandesmeistertitel im Futsal

In der altehrwürdigen Fiete Reeder Sporthalle in Marienehe, fand am vergangenen Samstag die Hallenlandesmeisterschaft im Futsal statt.
In der Vorrunde bekamen es die Jungs mit dem FC Förderkader Rene Schneider, Stralsund, Anker Wismar, Pommern Löcknitz und Rot Weiß Neubrandenburg zu tun. In allen Partien konnte die Mannschaft ihr Können unter Beweis stellen und beherrschte Ball und Gegner recht souverän. Einzig gegen die Neubrandenburger Jungs wollte der Ball nicht ins Tor und so kassierten wir eine unnötige aber vielleicht auch nicht ganz unwichtige Niederlage zum rechten Zeitpunkt. Denn im Halbfinale spielten die Jungs gegen das Überraschungsteam aus Neustadt Glewe.
Die Mannschaft war sofort hellwach und ging durch 2 blitzsauber gespielte Angriffe durch Ole in Führung. Aber ein 2:0 ist nicht immer ausreichend und so kassierte die Mannschaft durch einen 6m Strafstoß und einen individuellen Fehler den Ausgleich. Aber ein Spiel dauert eben immer 12 Minuten und so fasste sich Gino Schepler 40 Sekunden vor Schluss ein Herz, zog aus halbrechter Position ab und der Ball schlug links oben im Winkel ein. Das Finale war erreicht.
Dort wartete mit Mecklenburg Schwerin eine Mannschaft, die uns Ende letzten Jahres schon einmal geschlagen hatte. So war die Mannschaft nicht nur gewarnt, sondern auch hochmotiviert.
Es folgten 12 intensive Minuten in denen sich beide Mannschaften nichts schenkten. Lange konnten die Schweriner die Null halten, ehe ein fantastisch gespielter diagonaler Ball von Gino die Schweriner Abwehr einmal mehr aus den Angeln hob und Moritz eiskalt zur hochverdienten Führung einnetzte. Die Hanseaten blieben auch weiterhin am Drücker und versäumten es den 2. Treffer nachzulegen. Doch blieben die Jungs bis zum Schluss hochkonzentriert und brachten den Sieg am Ende sicher über die Zeit.
Der Rest ging im grenzenlosen Jubel der Mannschaft, Eltern und Fans unter.
Mit dem Landesmeistertitel ging für die Jungs ein großer Traum in Erfüllung und es zeigt das die Mannschaft auf einem guten Weg ist.
Zum Abschluss gab es dann noch eine besondere Auszeichnung.
Ole Jerghoff wurde nicht nur hochverdient in die Turnierauswahl gewählt, sondern war an diesem Samstag auch der mit Abstand stärkste Spieler auf dem Parkett.

Hier gehts zu den Bildern
Es spielten: Oskar Wodetzki (3), Oskar Kowalewski, Diego Born, Matti Hasse,
Moritz Baier (1), Gino Schepler (3), Julien Sohns (3), Niklas Kangowski, Lenn Ole Habermann (1), Theodor Bluhm (1), Ole Jerghoff (3), Pierre Maurice Sanguinette

U9 mit mäßigem Auftritt beim Schröder Team Cup in Bielefeld

Mit hohen Erwartungen in Bielefeld angereist, konnte die Mannschaft nicht an die Trainings und Wettkampfleistungen der vergangenen Wochen anknüpfen und belegte am Ende einen enttäuschenden 17. Platz. Gerade die Art und Weise war dabei bedenklich. Speziell gegen die Top Teams, ließ die Mannschaft den nötigen Willen, Einsatzbereitschaft und Spielfreude vermissen und vergab somit die Möglichkeit sich weiter vorne im Turnier zu platzieren, mehr als leichtfertig. Einziger Lichtblick war das letzte Turnierspiel gegen Viktoria Berlin II, wo die Jungs wenigstens einmal Ihre Klasse unter Beweis stellten und mit tollen individuellen Aktionen und Passstafetten glänzen konnten.
Am Ende bleibt festzustellen, dass bei so einem Turnier eine gute Leistung nicht nur von 4 Spielern ausreicht, um erfolgreich zu sein.
Großes Pech hatten zu dem noch Pierre, der sich nach einem harten Foul eine Bänderverletzung zuzog und Lennart, bei dem es nach einer Oberschenkelzerrung aussieht. Wir wünschen beiden gute Besserung und eine schnelle Genesung.

Fotos

Es spielten:
Pierre Maurice Sanguinette, Theodor Bluhm (3), Lenn Ole Habermann (2), Ole Jerrghoff (5), Gino Schepler (5), Diego Born, Oskar Kowalewski, Oskar Wodetzki (2), Matti Hasse, Moritz Baier (3), Lennart Bastian, Julien Sohns (3)

U9 gewinnt den 3. Soccer Hallen Neujahrscup in Lehrte

Beim 1. Hallenturnier des Jahres, zeigte unsere U9 eine reife Turnierleistung und holte verdient den Pott nach Rostock.
Erfreulich hierbei wie mutig jeder einzelner dabei war, die gestellten Aufgaben zu erfüllen. Hierbei sahen die Zuschauer nicht „nur“ Finten der Spieler, sondern auch tolle Spielzüge mit erfolgreichen Torabschlüssen. Einzig die Chancenverwertung speziell gegen OSV Hannover ließ dann zu wünschen übrig, so dass der Gegner mit einem 3:3 am Ende sehr gut bedient war!
Mit Ole Jerghoff stellte das Team am Ende auch den mehr als verdienten besten Spieler des Turniers, der zu dem auch noch 18 !!! Buden machte.
Ein insgesamt hervorragend organisiertes Turnier bei dem leider das Verhalten von Eltern und Trainer des BFC Dynamo einen sehr faden Beigeschmack hinterlässt.
Das hat nichts mit Support zu tun.
Es spielten:
Theodor Bluhm (6), Matti Hasse (2), Ole Jerghoff (18), Niklas Kangowski (2), Oskar Kowalewski (4), Gino Schepler (12), Pierre Maurice Sanguinette (10), Julien Sohns (5), Diego Born (3)

Ergebnisse: 1. FC Hansa Rostock, 2. OSV Hannover, TSV Bemerode, 4. 1.FC Lok Leipzig, 5. BFC Dynamo, 6. TSV Havelse, 7. HSC Hannover, 8. TUS Davenstedt, 9. 1.FC Magdeburg, 10. SV 06 Lehrte, 11. TSV Pattensen, 12. VfV Hainholz