Trotz bärenstarker Leistung keine Punkte

Trainingseinheiten und der Einstieg in die 2. Sportart „Leichtathletik“ stand hinter unseren Jungs in der vergangenen Woche.

Aufgrund von Klassenfahrten war die Mannschaft innerhalb der Woche etwas in der Breite geschrumpft, am Wochenende waren aber wieder alle da und zeigten sofort, warum Sie den Fußball so lieben.

Es ging gegen den älteren Jahrgang des SV Hafen Rostock, nämlich die U13 war bei unsere U11 Hanseaten zu Gast.

Unsere Jungs zeigten den nötigen Respekt, aber zu keiner Zeit Angst vor der körperlichen Größe des Gegners, was an diesem Tag eines der wichtigsten Entwicklungsschwerpunkte war.

Zum Teil sahen wir in den Duellen einen Unterschied der Körpergröße von bis zu 25 cm.

Unsere Jungs beherrschten den Gegner nichtsdestotrotz und spielten mutigen, selbstbewussten und entschlossenen Angriffsfußball.

Jeder der Jungs hatte für das Spiel individuelle Aufgaben bekommen, auf die auch die Jungs selbst großen Wert legten und mutig versuchten, diese Aufgaben zu meistern. Am Ende schafften es fast alle, ihre Aufgaben zu erledigen, supergemacht.

Zur Halbzeit lagen wir aufgrund des körperlichen Unterschiedes mit 0:3 zurück. Davon ließen sich unsere jungen Hanseaten an diesem Tag aber wenig beeindrucken und wollten sich in Halbzeit 2 für ihr Auftreten belohnen. Die Aufgabe in Halbzeit 2 wurde von euch erfolgreich umgesetzt und so schafften wir es auch die zweiten 30 Minuten für uns zu entscheiden und mit 2:1 zu gewinnen.
Als Endergebnis steht ein 2:4 für die U13 des SV Hafen Rostock, herzlichen Glückwunsch auch noch einmal auf diesem Wege. Ein Ergebnis, mit dem wir aber mehr als zufrieden sind, weil die Jungs drei viertel des Spiels spielbestimmend waren und das gegen 2 Jahre ältere Gegner.

Eine supergeschlossene Mannschaftsleistung Jungs! Wir sind stolz auf eure Leistung und das Meistern der individuellen Aufgaben an diesem Tag. So entwickeln wir uns immer weiter.

Fotos

Es spielten: Moritz Baier, Oskar Wodetzki, Theodor Bluhm, Georg Grabow, Tom Bader, Matti Hasse, Ole Jerghoff, Oskar Kowalewski, Gino Schepler, Pierre Sanguinette, Julien Sohns, Julius Specht (2)

U11 lässt 2 Punkte in Barth liegen

Es stand das 4. Spiel der noch jungen Landesliga der D1-Junioren für unsere E1 Junioren auf dem Zettel. Mit viel Enthusiasmus wieder Fußball zu spielen und dem großen Ziel vor Augen, die Dinge die wir im Training lernen im Spiel einsetzen zu können, begannen unsere jungen Hanseaten der U11 an diesem Sonntag ihr Punktspiel beim SV Barth.

Von der ersten Minute an spielten unsere Jungs offensiv und mutig nach vorne. In den ersten Angriffen noch zu ungenau und mit Schwierigkeiten auf dem Platz, aufgrund der kleineren Spielfläche als eigentlich bekannt, konnten wir unsere ersten Chancen nicht konsequent nutzen. Somit sollte ein kleiner Fehler im Spiel nach vorne auch schon die erste Bestrafung für uns sein. Nach 5 Minuten kam der SV Barth zu seiner ersten Chance und nutzte diese direkt mit einem Tor. Davon zeigten sich unsere Jungs wenig begeistert, denn sie merkten auch heute, ist gegen die älteren und größeren Spieler etwas zu holen. Nach 7 Minuten war es dann Ole Jerghoff, der mit einer wunderbaren Bewegung und einem beherzten Schuss, dass längst überfällige 1:1 machte. Daraufhin spielten wir weiter beherzt und mit der nötigen Energie nach vorne, nur die Ausbeute der Tore war einfach zu wenig an diesem Tag. Zur Halbzeit stand es aus unserer Sicht 4:2, aber damit wollten wir uns nicht zufriedengeben, da wir noch deutlich mehr Tore schießen wollten. Die Jungs des SV Barth machten es in der 2. Halbzeit hinten dann sehr gut und ließen uns kaum Platz zum schießen und auch der Torwart konnte sich immer und immer wieder beweisen. Wir nutzten unsere schön herausgespielten Chancen einfach nicht mehr, um uns zu belohnen. So kam es, wie man es so oft kennt, das Spiel und die Chancen gab es auf einer Seite, aber die Tore vielen leider an diesem Tag auf der anderen. So gelang es dem SV Barth fast alle ihre Chancen auch konsequent zu nutzen, herzlichen Glückwunsch nach Barth, für eine gute Leistung.

Am Ende stand es dann 4:4 und wir merkten den Jungs doch deutlich an, wie geknickt sie waren und selbst auch gar nicht zufrieden mit der Torausbeute.

Aber Jungs, genau das ist es, was uns auch in Zukunft immer und immer wieder besser macht denn wir trainieren und arbeiten hart weiter an uns und schon am nächsten Wochenende wartet ein Spiel und ein starker Gegner auf uns.

Auch heute sind wir mit eurer gezeigten Leistung zufrieden, es sind manchmal einfach die Kleinigkeiten, über die man stolpert.

Gute Genesung geht auch an unseren Hanseat Tom Bader, der in letzter Minute noch alles ins Spiel warf und sich daraufhin ein Andenken aus Barth mitnahm.

Nächstes Wochenende greifen wir wieder an Jungs!

Allen Jungs, die diese Woche auf Klassenfahrt sind, habt eine schöne Woche und der Rest gibt für euch im Training mit Gas.

Fotos

Es spielten: Moritz Baier (1), Oskar Wodetzki (1), Lennart Bastian, Theodor Bluhm, Tom Bader, Ole Jerghoff (2), Oskar Kowalewski, Gino Schepler, Pierre Sanguinette, Julien Sohns, Julius Specht

Im nachholspiel ist unsere U11 erfolgreich

Am Mittwoch den 12.09.2018 traten unsere jungen Hanseaten im Nachholspiel der Landesliga für D-Junioren gegen die Mannschaft vom PSV Ribnitz-Damgarten an.

Vor dem Spiel stellten unsere Jungs den Schalter schon frühzeitig auf Fußball um und wollten Ihren 3. Ligasieg in Folge einfahren. Noch bei der Ansprache für das heutige Spiel kamen die ersten fragenden Blicke der Jungs, denn eine schöne Überraschung für unsere Jungs wurde angekündigt.

Kurz vor Spielbeginn sollte die Überraschung dann für die Jungs Wirklichkeit werden, denn es besuchte uns einer unserer Spielerpaten, um sich den Jungs vorzustellen und sich das Punktspiel anzuschauen und dem Team zur Seite zu stehen.

Großer Dank an Kai Bülow, dass dieser sich die Zeit genommen hat, unsere Jungs vor dem Spiel mit einzuschwören und auch in der Halbzeitpause noch einmal den Zuspruch für die Jungs fand.

In der ersten Halbzeit noch etwas nervös, vielleicht auch, weil jeder so ein bisschen im Hintergedanken hatte, dass heute ein besonderer Gast zuschaut, gelang unseren Jungs noch nicht alles, was wir uns vorgenommen hatten. So ging es mit einem gerechten 2:1 für unsere Hanseaten in die Pause.

Kurze Selbsteinschätzung der Jungs, noch mal Kraft getankt und Motivation geholt, wollten wir in der 2. Halbzeit vieles besser machen.

Dies sollte auch gelingen, es war ein ganz anderes Spiel als noch in der ersten Hälfte, auch wenn es uns die Truppe vom PSV sichtlich schwer machte und immer wieder starke Nadelstiche setzen konnte, gewannen unsere Jungs am Ende doch sehr verdient mit 5:1 und konnten sich über den 3. Sieg im 3. Spiel freuen.

Am Sonntag wollen wir dann in Barth nachlegen.

Großer Dank an Kai Bülow, für die Zeit und deine Worte zu den Jungs! Wir freuen und schon, wenn du zum Training kommst.

Ein extra Lob an diesem Tag geht an Georg Grabow, der großen Spaß und viel Freude am Spiel gegen seine alte Mannschaft hatte. Außerdem haben es Oskar Kowalewski und Oskar Wodetzki abermals im Tor sehr gut gemacht, wurden von allen anderen Jungs auch immer tatkräftig unterstützt, das habt ihr alle zusammen sehr gut gemacht, da können wir stolz sein.

Fotos

Es spielten: Moritz Baier (1), Oskar Wodetzki, Lennart Bastian, Theodor Bluhm (1), Georg Grabow, Matti Hasse, Ole Jerghoff, Oskar Kowalewski, Gino Schepler (1), Pierre Sanguinette (1), Julien Sohns, Julius Specht (1)

U11 zu Gast in Kopenhagen

An diesem Wochenende erwartete unsere Jungs ein besonderes Ziel um Fußball zu spielen. Es ging zusammen mit unserer U10 zum FC Kopenhagen nach Dänemark.

Am Samstag um 9 Uhr legte unsere Fähre ab, nach der Ankunft in Kopenhagen, hieß es dann sich schnell die Spielstätte anzugucken und unsere Unterkunft zu beziehen. Die Trainer und Jungs schliefen zusammen auf dem Trainingsgelände des FC Kopenhagen in einer kleinen Sporthalle. Am Nachmittag ging es dann endlich für unsere jungen Hanseaten auf den Rasen, um gegen den FC Kopenhagen und einer lokalen Mannschaft dem Team von B1908 zu spielen. Die erste Halbzeit noch etwas zerfahren und noch nicht auf unserem höchsten Niveau, hieß es dann in der Halbzeit die kleinen Stellschrauben zu verändern, auch unsere Jungs merkten, „wir können doch deutlich mehr als wir bisher zeigten.“ So starteten unsere Hanseaten viel mutiger, entschlossener und selbstbewusst in Halbzeit 2 gegen die Kopenhagener. Auch das 2. Spiel hielten die Jungs sehr ausgeglichen und wir sahen einen sehr ansehnlichen Kinderfußball unserer Jungs, gepaart mit den Schwerpunkten, die wir Ihnen aufgaben.

Am Abend aßen die Kinder zusammen und spielten noch, bevor man zusammen schlafen ging, um sich auf den nächsten Tag vorzubereiten.

Nach dem gemeinsamen Frühstück am Sonntagmorgen mit den Teams des FC Kopenhagen U10 und U11 wollte unsere U11 dem ebenso gutem Team vom FC Kopenhagen noch einmal deutlich mehr unter Beweis stellen, wozu sie schon fußballerisch in der Lage sind. Mit dieser Vorstellung und Motivation unsere Jungs starteten wir in einen schönen Fußballmorgen inmitten von Dänemark. Intensive Spielzeit, hohes Tempo, viele und schnelle Passspiele und tolle individuelle Leistungen zeigten unsere Jungs. Am Ende stellten sie die spielstarke Mannschaft von Kopenhagen so unter Druck, dass diese zu teilen gar keine Lösungen mehr fand, um ins Spiel zu kommen. Am Ende gewannen unsere Jungs dementsprechend auch sehr verdient mit 5:2 und konnten sich abermals steigern. Im zweiten Spiel an diesem Tag gegen das Team vom AB Tarnby fehlte dann doch letztendlich die Kraft und der allerletzte Wille noch mal aus sich rauszukommen, aber auch das gehört im Fußball dazu.

Alles in allem waren es 2 sehr intensive und wunderbare Tage für und mit unseren jungen Hanseaten der U11. Vieles können wir in unsere tägliche Trainingsarbeit übernehmen, allerdings wissen wir auch, dass wir uns vor niemandem zu verstecken brauchen und unsere Leistung mehr als vorzuzeigen ist.

Wir freuen uns schon, wenn der FC Kopenhagen zu uns kommt. Ein tolles Wochenende von euch Jungs!

Fotos

Es spielten Moritz Baier, Oskar Wodetzki (4), Theodor Bluhm, Georg Grabow, Tom Bader (2), Matti Hasse, Ole Jerghoff, Niklas Kangowski (2), Oskar Kowalewski (3), Pierre Sanguinette (2), Julien Sohns (2), Julius Specht

Heimspielauftakt für unsere Hanseaten

Am letzten Wochenende noch mit langen Fahrten, stand an diesem Wochenende für unsere jungen U11 Hanseaten das Heimspieldebüt der Saison an.

Am Samstag den 01.09.2018 mit intensiven 4×25 Minuten Spielzeit gegen unsere Kumpels von den Stuttgarter Kickers, welche im Trainingslager zu Besuch sind und am Sonntag den 02.09.2018 mit dem 2. Punktspiel gegen TSV 1860 Stralsund.

Am Samstag legten unsere Jungs also den Baustein für ein spielfreudiges Wochenende. Von Anfang an waren unsere Jungs spielbestimmend, tonangebend und mutig. Die Individualaufgaben haben die Jungs schon sehr gut und frühzeitig umsetzen können. Es war ein toller Vergleich und ein sehr lehrreicher Test, gegen die Jungs von den Stuttgarter Kickers. Nach jeweils 25 Minuten gab es eine kurze Verschnaufpause, die wir für neue Hinweise nutzen konnten. Unsere Hanseaten konnten sich in jedem Viertel belohnen und zum Teil deutlich durchsetzen. Am Ende stand nach 100 Spielminuten ein hoch verdienter 18:6 Erfolg für unsere U11 zu Buche.

Fotos

Es spielten: Moritz Baier (1), Oskar Wodetzki (3), Lennart Bastian (2), Theodor Bluhm, Georg Grabow (1), Tom Bader (1), Matti Hasse, Ole Jerghoff (2), Niklas Kangowski (1), Oskar Kowalewski, Gino Schepler (2), Pierre Sanguinette (3), Julien Sohns (1), Julius Specht (1)

Wir konnten somit voller Vorfreude und viel Enthusiasmus in unser 2. Punktspiel am Sonntag starten. Wir sahen eine geschlossene und mutige Mannschaftsleistung, die zu keiner Zeit bereit war, den Gegner ins Spiel kommen zu lassen. Stralsund machte es uns zu teilen aber trotzdem nicht einfach, deutlich größer und schneller, geschuldet dem Vorsprung eines Jahres Altersunterschied spielten auch sie guten Fußball, der uns auch defensiv als geschlossene Mannschaft sehr forderte. Durch eine aber am Ende sehr solide und vor allem geschlossene Mannschaftsleistung konnten wir uns auch im 2. Punktspiel mit einem Sieg belohnen, denn am Ende freuten sich unsere Jungs, über ein verdienten 11:1 Erfolg. Damit verbuchen unsere Jungs aus 2 Spielen 6 Punkte und das wichtigste: 25 geschossene Tore.

Eine schöne Nebensache gibt es oben drauf! Viele Grüße gehen an Lennart und Tom, welche sich heute beide durch tolle schnelle, sportliche Leistungen in der Schule beim ISTAF im Berliner Olympiastadion auszeichnen durften.

Großer Lob an euch alle Jungs! Ein super Wochenende wieder von euch, indem sich jeder auszeichnen konnte, so machen wir weiter!

Fotos

Es spielten: Moritz Baier, Oskar Wodetzki (4), Theodor Bluhm, Georg Grabow (2), Matti Hasse (1), Ole Jerghoff, Niklas Kangowski, Oskar Kowalewski (1), Gino Schepler, Pierre Sanguinette (2), Julien Sohns (1), Julius Specht