U11 Hanseaten mit 2 Leistungsvergleichen

Bevor es zu dem Überblick unserer vergangenen 2 Leistungsvergleiche geht ist noch zu erwähnen, dass die U11 Hanseaten leider in der Liga gegen die 2 Jahre älteren Jungs des SV Hafen Rostock den kürzeren ziehen mussten. Zur Pause ein klasse 1:1 herausgespielt, reichte die Kraft am Ende nicht um das Spiel in einen Sieg zu Münzen. 

Bevor es dann für unsere Jungs in die verdienten Osterferien ging wartete ein toller Leistungsvergleich in Berlin bei den Jungs von Hertha BSC auf uns. 

Dieser Vergleich sollte uns alles abverlangen! Zu Beginn starteten wir mit einem 1:1 gegen die Gastgeber von der Hertha. Danach zogen unsere Hansajungs in fulminanten und tollen Spielen gegen RB Leipzig und dem Hamburger SV nur knapp den kürzeren. Mit 2 Siegen konnten wir uns belohnen, gegen die Teams um Team Europa und FK Usti. Ein denkbarer Dämpfer folgte dann gegen die Jungs aus Amerika von Cadence Chicago, welche im Trainingslager in Berlin zu Gast waren! Bevor es dann zum Duell gegen einen für uns bereits altbekannten Gegner ging folgten noch 2 bittere Niederlagen gegen Team Baltic und Lech Posen, in denen sich unsere Hanseaten aber wacker schlugen und zu großen Teilen die Chancen einfach nicht nutzten um sich zu belohnen. Dann war es soweit, ein toller Turnierabschied sollte folgen, das schworen wir uns in der Kabine! So kam es dann auch, mit tollen Spielzügen und absoluten Powerplay gewannen wir mit 3:2 gegen das Team vom 1. FC Union Berlin. Immer ein packender Gegner! 

Vielen Dank nochmal an die Jungs von Hertha BSC und die Trainer Florian und Benjamin für die tolle Organisation. 

Ostern hatten unsere Jungs dann komplett frei! Nachdem es vergangenen Donnerstag zur Ospa ging, um den Nachwuchs der Kogge weiter fit zu machen folgte ein Leistungsvergleich in Bremen! 

Die Werder U11 von Trainer Sebastian stellte einen kleinen Leistungsvergleich mit dem SC Paderborn und dem FSV Frankfurt auf die Beine. Eines war für unsere Hanseaten klar… wir wollten aus den Fehlern in Berlin lernen. Dies zeigte unsere Mannschaft auch direkt in den ersten beiden Spielen. Ein 3:2 Erfolg gegen die Werder Bremen Jungs und ein 1:1 gegen den SC Paderborn zeigte uns, wie toll wir spielen können. Danach folgte allerdings ein Spiel in welches wir einfach nicht hineinfanden, die geringen Chancen nicht nutzten und uns der FSV Frankfurt hart bestrafte. Somit auch ein 0:4 völlig gerechtfertigt war. Aber unsere Jungs steckten dies weg! Nun ging es in die Rückrunde auf das 9er Feld. Für unsere Jungs noch völlig fremd, waren wir im erste Spiel gegen die Bremer etwas unterlegen, trennten uns aber mit einem 0:0. Dieses Spiel war wichtig für unsere U11 um das deutlich größere Spielfeld und der Abseitsregel zu verstehen. So ging es in ein aus unserer Sicht tolles 2. Spiel gegen den SC Paderborn, welches wir mit 1:0 für uns entscheiden konnten. Jetzt wäre eigentlich Spiel Nummer 6 an der Reihe gewesen, aber die Truppe des FSV Frankfurt war nur mit 9 Spielern angereist und mit ihren Kräften am Ende, so einigten sich die Trainer auf ein freundschaftliches 9m Schießen. 

Vielen Dank auch hier an die U11 aus Bremen um Trainer Sebastian für eure Einladung. 

Jetzt geht es endlich wieder ins Training für unsere U11 Hanseaten bevor am 01.05 das nächste Turnier folgt. 

Fotos Bremen

Es spielten: Moritz, Oskar W., Theo, Georg, Tom, Matti, Ole, Niklas, Oskar K., Pierre, Julien, Julius, Olli (Probespieler) 

U11 Hanseaten unterliegen SV Barth unglücklich

Nachdem unsere jungen Hanseaten der U11 in der Rückrunde noch ungeschlagen waren, setzte es am vergangenen Wochenende den ersten Dämpfer. Der erste Punktverlust gegen den SV Barth! Allerdings stellt das Endergebnis von 1:5 aus unserer Sicht nicht auch den Spielverlauf dar. In der ersten Halbzeit agierten unsere Jungs noch deutlich zurückhaltend und die Jungs vom SV Barth forderten uns vor allem defensiv sehr. Nichts desto trotz schafften es unsere Jungs fast alle die Anforderungen und Schwerpunkte der ersten Halbzeit erfolgreich umzusetzen. In der Halbzeit schätzen sich unsere U11 Hanseaten dann selbst sehr kritisch ein, um in der zweiten Spielzeit noch einmal richtig Gas zu geben. So sollte es dann auch kommen! Zum größten Teil der zweiten 30 Minuten ging das Spiel nur in eine Richtung! Nämlich auf das Tor des SV Barth. Leider sollte die Belohnung unseren Jungs aber verwehrt bleiben. Entweder war es eine nicht gut umgesetzte Technik von uns, ein Bein des Gegners, das Aluminium oder der Torwart des Gegners, was unsere Jungs vom jubeln abhielt. Schade! 

Wir sind aber sehr stolz auf eure gezeigte Leistung, die Umsetzung des Schwerpunktes, aber den Torerfolg müsst ihr euch noch mehr erarbeiten Jungs. 

Am nächsten Wochenende warten dann erneut die 2 Jahre älteren Jungs des SV Hafen auf uns. 

Fotos

Es spielten: Moritz, Lennart, Theo, Georg, Tom, Matti, Ole, Niklas, Oskar K., Pierre, Julien,