Zwei Schritte zurück um einen nach vorne zu kommen

Das vorerst „letzte“ Punktspiel, bevor eine Pause gestickt mit Leistungsvergleichen und Ferien für unsere jungen Hanseaten ansteht, stand am vergangenem Sonntag im Fußballkalender.Die Reise ging dieses Mal gar nicht weit, denn empfangen hat uns die U13 vom Rostocker FC.

Große schnelle Spieler, 2 Jahre älter, unsere Jungs verstanden sofort, worauf es ankommen sollte.Es war nichts Neues und dennoch viel es unseren U11 Jungs an diesem Tag doch sichtlich schwer ein Mittel gegen den Rostocker FC zu finden.Mit dem Ball hatten wir viele gute Ideen, oftmals haperte es aber an den Grundtechniken um diese Ideen auch in gelungene Aktionen umzuwandeln.Pässe, die nicht ankamen, Schüsse, die nicht wie immer gefordert in die Ecken gingen und Dribblings, die oftmals damit endeten, dass wir einfach in die Gegner „reinrammelten“.

Aber nicht alles an diesem Tag war „schlecht“! Die 2. Halbzeit, gestalteten unsere Jungs dann doch deutlich besser, zielstrebiger, mutiger und selbstbewusster, obwohl wir dort viele Gegentore fingen.Woran das lag, wussten die Jungs nach Spielende sofort! Gegen den Ball lief es für uns heute gar nicht. Wichtig für uns war es, trotz eines Tages, mit dem wir nicht zufrieden sein können, Erfolgserlebnisse zu sammeln und manchmal auch einfach zu erzwingen.Beispiele dafür waren, die Entschlossenheit von Tom ein Tor für die Mannschaft erzielen zu wollen. Matti, der immer wieder versuchte seine Kumpels mit tiefen Bällen anzuspielen. Gino, Ole, Lennart und Georg, die zu jederzeit bereit waren, ins 1 gegen 1 mit Finten zu gehen, wie individuell gefordert. Am Ende dennoch zu wenig um gegen 2 Jahre ältere Spieler das Ergebnis doch viel enger gestalten zu können.

Aber Jungs, von solchen Rückschlägen lassen wir uns nicht unterkriegen, direkt im ersten Training nach dem Spiel habt ihr eure Antwort und Mentalität gezeigt, wir arbeiten weiter hart an uns, um immer besser zu werden und unseren Ausbildungszielen zu folgen.

Manchmal ist es wichtig 2 Schritte zurückzugehen, um wieder 1. Schritt nach vorne zu kommen.Und das zeigen wir direkt am nächsten Wochenende wieder.

Eine tolle Überraschung an diesem Tag waren unsere beiden Ehrengäste, Lars Heinze und Oskar Heinze, die sich natürlich auch gerne wieder ein Spiel ihrer alten Jungs anschauen wollten. Beim nächsten Mal zeigen wir euch besser, wie viel wir schon gelernt haben.

Glückwunsch an den Rostocker FC über den 8:1 Erfolg auch nochmal in diesem Sinne.

Es spielten: Moritz Baier, Oskar Wodetzki, Lennart Bastian, Theodor Bluhm, Georg Grabow, Tom Bader (1), Matti Hasse, Ole Jerghoff, Oskar Kowalewski, Gino Schepler, Julien Sohns, Julius Specht

Trotz bärenstarker Leistung keine Punkte

Trainingseinheiten und der Einstieg in die 2. Sportart „Leichtathletik“ stand hinter unseren Jungs in der vergangenen Woche.

Aufgrund von Klassenfahrten war die Mannschaft innerhalb der Woche etwas in der Breite geschrumpft, am Wochenende waren aber wieder alle da und zeigten sofort, warum Sie den Fußball so lieben.

Es ging gegen den älteren Jahrgang des SV Hafen Rostock, nämlich die U13 war bei unsere U11 Hanseaten zu Gast.

Unsere Jungs zeigten den nötigen Respekt, aber zu keiner Zeit Angst vor der körperlichen Größe des Gegners, was an diesem Tag eines der wichtigsten Entwicklungsschwerpunkte war.

Zum Teil sahen wir in den Duellen einen Unterschied der Körpergröße von bis zu 25 cm.

Unsere Jungs beherrschten den Gegner nichtsdestotrotz und spielten mutigen, selbstbewussten und entschlossenen Angriffsfußball.

Jeder der Jungs hatte für das Spiel individuelle Aufgaben bekommen, auf die auch die Jungs selbst großen Wert legten und mutig versuchten, diese Aufgaben zu meistern. Am Ende schafften es fast alle, ihre Aufgaben zu erledigen, supergemacht.

Zur Halbzeit lagen wir aufgrund des körperlichen Unterschiedes mit 0:3 zurück. Davon ließen sich unsere jungen Hanseaten an diesem Tag aber wenig beeindrucken und wollten sich in Halbzeit 2 für ihr Auftreten belohnen. Die Aufgabe in Halbzeit 2 wurde von euch erfolgreich umgesetzt und so schafften wir es auch die zweiten 30 Minuten für uns zu entscheiden und mit 2:1 zu gewinnen.
Als Endergebnis steht ein 2:4 für die U13 des SV Hafen Rostock, herzlichen Glückwunsch auch noch einmal auf diesem Wege. Ein Ergebnis, mit dem wir aber mehr als zufrieden sind, weil die Jungs drei viertel des Spiels spielbestimmend waren und das gegen 2 Jahre ältere Gegner.

Eine supergeschlossene Mannschaftsleistung Jungs! Wir sind stolz auf eure Leistung und das Meistern der individuellen Aufgaben an diesem Tag. So entwickeln wir uns immer weiter.

Fotos

Es spielten: Moritz Baier, Oskar Wodetzki, Theodor Bluhm, Georg Grabow, Tom Bader, Matti Hasse, Ole Jerghoff, Oskar Kowalewski, Gino Schepler, Pierre Sanguinette, Julien Sohns, Julius Specht (2)

U11 lässt 2 Punkte in Barth liegen

Es stand das 4. Spiel der noch jungen Landesliga der D1-Junioren für unsere E1 Junioren auf dem Zettel. Mit viel Enthusiasmus wieder Fußball zu spielen und dem großen Ziel vor Augen, die Dinge die wir im Training lernen im Spiel einsetzen zu können, begannen unsere jungen Hanseaten der U11 an diesem Sonntag ihr Punktspiel beim SV Barth.

Von der ersten Minute an spielten unsere Jungs offensiv und mutig nach vorne. In den ersten Angriffen noch zu ungenau und mit Schwierigkeiten auf dem Platz, aufgrund der kleineren Spielfläche als eigentlich bekannt, konnten wir unsere ersten Chancen nicht konsequent nutzen. Somit sollte ein kleiner Fehler im Spiel nach vorne auch schon die erste Bestrafung für uns sein. Nach 5 Minuten kam der SV Barth zu seiner ersten Chance und nutzte diese direkt mit einem Tor. Davon zeigten sich unsere Jungs wenig begeistert, denn sie merkten auch heute, ist gegen die älteren und größeren Spieler etwas zu holen. Nach 7 Minuten war es dann Ole Jerghoff, der mit einer wunderbaren Bewegung und einem beherzten Schuss, dass längst überfällige 1:1 machte. Daraufhin spielten wir weiter beherzt und mit der nötigen Energie nach vorne, nur die Ausbeute der Tore war einfach zu wenig an diesem Tag. Zur Halbzeit stand es aus unserer Sicht 4:2, aber damit wollten wir uns nicht zufriedengeben, da wir noch deutlich mehr Tore schießen wollten. Die Jungs des SV Barth machten es in der 2. Halbzeit hinten dann sehr gut und ließen uns kaum Platz zum schießen und auch der Torwart konnte sich immer und immer wieder beweisen. Wir nutzten unsere schön herausgespielten Chancen einfach nicht mehr, um uns zu belohnen. So kam es, wie man es so oft kennt, das Spiel und die Chancen gab es auf einer Seite, aber die Tore vielen leider an diesem Tag auf der anderen. So gelang es dem SV Barth fast alle ihre Chancen auch konsequent zu nutzen, herzlichen Glückwunsch nach Barth, für eine gute Leistung.

Am Ende stand es dann 4:4 und wir merkten den Jungs doch deutlich an, wie geknickt sie waren und selbst auch gar nicht zufrieden mit der Torausbeute.

Aber Jungs, genau das ist es, was uns auch in Zukunft immer und immer wieder besser macht denn wir trainieren und arbeiten hart weiter an uns und schon am nächsten Wochenende wartet ein Spiel und ein starker Gegner auf uns.

Auch heute sind wir mit eurer gezeigten Leistung zufrieden, es sind manchmal einfach die Kleinigkeiten, über die man stolpert.

Gute Genesung geht auch an unseren Hanseat Tom Bader, der in letzter Minute noch alles ins Spiel warf und sich daraufhin ein Andenken aus Barth mitnahm.

Nächstes Wochenende greifen wir wieder an Jungs!

Allen Jungs, die diese Woche auf Klassenfahrt sind, habt eine schöne Woche und der Rest gibt für euch im Training mit Gas.

Fotos

Es spielten: Moritz Baier (1), Oskar Wodetzki (1), Lennart Bastian, Theodor Bluhm, Tom Bader, Ole Jerghoff (2), Oskar Kowalewski, Gino Schepler, Pierre Sanguinette, Julien Sohns, Julius Specht

Im nachholspiel ist unsere U11 erfolgreich

Am Mittwoch den 12.09.2018 traten unsere jungen Hanseaten im Nachholspiel der Landesliga für D-Junioren gegen die Mannschaft vom PSV Ribnitz-Damgarten an.

Vor dem Spiel stellten unsere Jungs den Schalter schon frühzeitig auf Fußball um und wollten Ihren 3. Ligasieg in Folge einfahren. Noch bei der Ansprache für das heutige Spiel kamen die ersten fragenden Blicke der Jungs, denn eine schöne Überraschung für unsere Jungs wurde angekündigt.

Kurz vor Spielbeginn sollte die Überraschung dann für die Jungs Wirklichkeit werden, denn es besuchte uns einer unserer Spielerpaten, um sich den Jungs vorzustellen und sich das Punktspiel anzuschauen und dem Team zur Seite zu stehen.

Großer Dank an Kai Bülow, dass dieser sich die Zeit genommen hat, unsere Jungs vor dem Spiel mit einzuschwören und auch in der Halbzeitpause noch einmal den Zuspruch für die Jungs fand.

In der ersten Halbzeit noch etwas nervös, vielleicht auch, weil jeder so ein bisschen im Hintergedanken hatte, dass heute ein besonderer Gast zuschaut, gelang unseren Jungs noch nicht alles, was wir uns vorgenommen hatten. So ging es mit einem gerechten 2:1 für unsere Hanseaten in die Pause.

Kurze Selbsteinschätzung der Jungs, noch mal Kraft getankt und Motivation geholt, wollten wir in der 2. Halbzeit vieles besser machen.

Dies sollte auch gelingen, es war ein ganz anderes Spiel als noch in der ersten Hälfte, auch wenn es uns die Truppe vom PSV sichtlich schwer machte und immer wieder starke Nadelstiche setzen konnte, gewannen unsere Jungs am Ende doch sehr verdient mit 5:1 und konnten sich über den 3. Sieg im 3. Spiel freuen.

Am Sonntag wollen wir dann in Barth nachlegen.

Großer Dank an Kai Bülow, für die Zeit und deine Worte zu den Jungs! Wir freuen und schon, wenn du zum Training kommst.

Ein extra Lob an diesem Tag geht an Georg Grabow, der großen Spaß und viel Freude am Spiel gegen seine alte Mannschaft hatte. Außerdem haben es Oskar Kowalewski und Oskar Wodetzki abermals im Tor sehr gut gemacht, wurden von allen anderen Jungs auch immer tatkräftig unterstützt, das habt ihr alle zusammen sehr gut gemacht, da können wir stolz sein.

Fotos

Es spielten: Moritz Baier (1), Oskar Wodetzki, Lennart Bastian, Theodor Bluhm (1), Georg Grabow, Matti Hasse, Ole Jerghoff, Oskar Kowalewski, Gino Schepler (1), Pierre Sanguinette (1), Julien Sohns, Julius Specht (1)

U11 zu Gast in Kopenhagen

An diesem Wochenende erwartete unsere Jungs ein besonderes Ziel um Fußball zu spielen. Es ging zusammen mit unserer U10 zum FC Kopenhagen nach Dänemark.

Am Samstag um 9 Uhr legte unsere Fähre ab, nach der Ankunft in Kopenhagen, hieß es dann sich schnell die Spielstätte anzugucken und unsere Unterkunft zu beziehen. Die Trainer und Jungs schliefen zusammen auf dem Trainingsgelände des FC Kopenhagen in einer kleinen Sporthalle. Am Nachmittag ging es dann endlich für unsere jungen Hanseaten auf den Rasen, um gegen den FC Kopenhagen und einer lokalen Mannschaft dem Team von B1908 zu spielen. Die erste Halbzeit noch etwas zerfahren und noch nicht auf unserem höchsten Niveau, hieß es dann in der Halbzeit die kleinen Stellschrauben zu verändern, auch unsere Jungs merkten, „wir können doch deutlich mehr als wir bisher zeigten.“ So starteten unsere Hanseaten viel mutiger, entschlossener und selbstbewusst in Halbzeit 2 gegen die Kopenhagener. Auch das 2. Spiel hielten die Jungs sehr ausgeglichen und wir sahen einen sehr ansehnlichen Kinderfußball unserer Jungs, gepaart mit den Schwerpunkten, die wir Ihnen aufgaben.

Am Abend aßen die Kinder zusammen und spielten noch, bevor man zusammen schlafen ging, um sich auf den nächsten Tag vorzubereiten.

Nach dem gemeinsamen Frühstück am Sonntagmorgen mit den Teams des FC Kopenhagen U10 und U11 wollte unsere U11 dem ebenso gutem Team vom FC Kopenhagen noch einmal deutlich mehr unter Beweis stellen, wozu sie schon fußballerisch in der Lage sind. Mit dieser Vorstellung und Motivation unsere Jungs starteten wir in einen schönen Fußballmorgen inmitten von Dänemark. Intensive Spielzeit, hohes Tempo, viele und schnelle Passspiele und tolle individuelle Leistungen zeigten unsere Jungs. Am Ende stellten sie die spielstarke Mannschaft von Kopenhagen so unter Druck, dass diese zu teilen gar keine Lösungen mehr fand, um ins Spiel zu kommen. Am Ende gewannen unsere Jungs dementsprechend auch sehr verdient mit 5:2 und konnten sich abermals steigern. Im zweiten Spiel an diesem Tag gegen das Team vom AB Tarnby fehlte dann doch letztendlich die Kraft und der allerletzte Wille noch mal aus sich rauszukommen, aber auch das gehört im Fußball dazu.

Alles in allem waren es 2 sehr intensive und wunderbare Tage für und mit unseren jungen Hanseaten der U11. Vieles können wir in unsere tägliche Trainingsarbeit übernehmen, allerdings wissen wir auch, dass wir uns vor niemandem zu verstecken brauchen und unsere Leistung mehr als vorzuzeigen ist.

Wir freuen uns schon, wenn der FC Kopenhagen zu uns kommt. Ein tolles Wochenende von euch Jungs!

Fotos

Es spielten Moritz Baier, Oskar Wodetzki (4), Theodor Bluhm, Georg Grabow, Tom Bader (2), Matti Hasse, Ole Jerghoff, Niklas Kangowski (2), Oskar Kowalewski (3), Pierre Sanguinette (2), Julien Sohns (2), Julius Specht

Heimspielauftakt für unsere Hanseaten

Am letzten Wochenende noch mit langen Fahrten, stand an diesem Wochenende für unsere jungen U11 Hanseaten das Heimspieldebüt der Saison an.

Am Samstag den 01.09.2018 mit intensiven 4×25 Minuten Spielzeit gegen unsere Kumpels von den Stuttgarter Kickers, welche im Trainingslager zu Besuch sind und am Sonntag den 02.09.2018 mit dem 2. Punktspiel gegen TSV 1860 Stralsund.

Am Samstag legten unsere Jungs also den Baustein für ein spielfreudiges Wochenende. Von Anfang an waren unsere Jungs spielbestimmend, tonangebend und mutig. Die Individualaufgaben haben die Jungs schon sehr gut und frühzeitig umsetzen können. Es war ein toller Vergleich und ein sehr lehrreicher Test, gegen die Jungs von den Stuttgarter Kickers. Nach jeweils 25 Minuten gab es eine kurze Verschnaufpause, die wir für neue Hinweise nutzen konnten. Unsere Hanseaten konnten sich in jedem Viertel belohnen und zum Teil deutlich durchsetzen. Am Ende stand nach 100 Spielminuten ein hoch verdienter 18:6 Erfolg für unsere U11 zu Buche.

Fotos

Es spielten: Moritz Baier (1), Oskar Wodetzki (3), Lennart Bastian (2), Theodor Bluhm, Georg Grabow (1), Tom Bader (1), Matti Hasse, Ole Jerghoff (2), Niklas Kangowski (1), Oskar Kowalewski, Gino Schepler (2), Pierre Sanguinette (3), Julien Sohns (1), Julius Specht (1)

Wir konnten somit voller Vorfreude und viel Enthusiasmus in unser 2. Punktspiel am Sonntag starten. Wir sahen eine geschlossene und mutige Mannschaftsleistung, die zu keiner Zeit bereit war, den Gegner ins Spiel kommen zu lassen. Stralsund machte es uns zu teilen aber trotzdem nicht einfach, deutlich größer und schneller, geschuldet dem Vorsprung eines Jahres Altersunterschied spielten auch sie guten Fußball, der uns auch defensiv als geschlossene Mannschaft sehr forderte. Durch eine aber am Ende sehr solide und vor allem geschlossene Mannschaftsleistung konnten wir uns auch im 2. Punktspiel mit einem Sieg belohnen, denn am Ende freuten sich unsere Jungs, über ein verdienten 11:1 Erfolg. Damit verbuchen unsere Jungs aus 2 Spielen 6 Punkte und das wichtigste: 25 geschossene Tore.

Eine schöne Nebensache gibt es oben drauf! Viele Grüße gehen an Lennart und Tom, welche sich heute beide durch tolle schnelle, sportliche Leistungen in der Schule beim ISTAF im Berliner Olympiastadion auszeichnen durften.

Großer Lob an euch alle Jungs! Ein super Wochenende wieder von euch, indem sich jeder auszeichnen konnte, so machen wir weiter!

Fotos

Es spielten: Moritz Baier, Oskar Wodetzki (4), Theodor Bluhm, Georg Grabow (2), Matti Hasse (1), Ole Jerghoff, Niklas Kangowski, Oskar Kowalewski (1), Gino Schepler, Pierre Sanguinette (2), Julien Sohns (1), Julius Specht

Ein intensives und fussballreiches Wochenende unserer U11

Noch in den ersten Zügen der Saisonvorbereitung ist für unsere jungen Hanseaten natürlich viel Spielzeit von großer Bedeutung, so fuhren wir am vergangenem Samstag den 25.08.2018 erneut in die Hauptstadt Berlin, um an einem Turnier mit toller Organisation und viel Spielzeit teilnahmen. Unsere Gegner sollten an diesem Tag gleichalt und bis zu einem Jahr älter sein, um angemessene Spiele zu sehen. Durch die Vorrunde marschierten unsere Jungs gerade nur so, denn das „kleine“ Ziel war vorab natürlich das Erreichen der Goldrunde, als Erstplatzierter.

Ergebnisse Vorrunde:

Hansa Rostock 5:1 Hallescher FC

Hansa Rostock 9:0 Berolina Stralau

Hansa Rostock 8:2 Germania Roßlau

Souverän in die Goldrunde eingezogen kamen nun die Teams, mit denen man auf Augenhöhe spielstarken und temporeichen Kinderfußball anschauen durfte. Unsere Jungs setzten die gestellten Aufgaben zum Teil schon gut um, an den ein oder anderen Sachen üben wir fleißig weiter, so gelang es unseren Hanseaten abermals auch in der Goldrunde viele Tore zu schießen, was an diesem Tag der Hauptschwerpunkt war.

Ergebnisse Goldrunde:

Hansa Rostock 2:5 Hertha BSC

Hansa Rostock 7:0 SC Staaken

Hansa Rostock 3:4 Berliner Amateure

Damit stand am Ende ein verdienter 3. Platz für unsere Kogge bei einem tollen Turnier, ein extra Lob geht an Oskar Wodetzki, der als bester Spieler an diesem Tag die Hauptstadt mit einem extra breiten Grinsen verlassen durfte.

Jungs, ihr habt das wunderbar gemacht, denn die Aufgaben: Jeder soll sich belohnen, die Toraufgabe und das erreichen der Goldrunde habt ihr mit Bravour gemeistert.

Es spielten: Moritz Baier (4), Oskar Wodetzki (2), Lennart Bastian (3), Theodor Bluhm (2), Georg Grabow (3), Tom Bader (1), Matti Hasse (1), Ole Jerghoff (7), Oskar Kowalewski (3), Gino Schepler (3), Pierre Sanguinette (3), Julien Sohns (2)

Am Sonntag den 26.08.2018 kam es dann endlich zum ersten Ligaspiel für unsere jungen Hansakicker. Die längste Fahrt sollte angetreten werden, denn es ging auf die Insel Rügen zu unseren Freunden vom SV Blau-Weiß 50 Baabe. Die Jungs spielen in dieser Saison gegen zum Teil bis zu 2 Jahre ältere und in der Landesliga der D-Junioren. Mit großer Motivation und viel Spieldrang und Freude konnten die jungen Hanseaten das Spiel deutlich für sich entscheiden. Die ersten Punkte durften also nach einem erfolgreichen 14:1 mit nach Rostock genommen werden, worüber sich die Jungs sehr freuten und genau so weitermachen möchten. Vielen Dank an die tolle Gastfreundschaft vom Trainer Robert und den Jungs vom SV Blau-Weiß 50 Baabe.

Fotos

Es spielten: Lennart Bastian (2), Theodor Bluhm (1), Georg Grabow (2), Tom Bader (1), Matti Hasse, Ole Jerghoff (3), Niklas Kangowski (1), Oskar Kowalewski (1), Gino Schepler(2), Pierre Sanguinette (1), Julien Sohns, Julius Specht

Die Saison beginnt

Unter dem Motto „Die Saison beginnt“ starteten unseren jungen Hanseaten der U11 in eine intensive und lehrreiche Woche.
Die gesamte Woche hatten wir einen Hospitationsgast bei uns, Nils Hahn aus Berlin begleitete die Jungs die gesamte Woche um einen Einblick zu erhalten und zu sehen, wie wir mit unseren Jungs arbeiten.
Vielen Dank in diesem Sinne an Nils, wir sehen uns weiterhin gerne bei Turnieren.

Am vergangenem Donnerstag stand für unsere Hansakicker der erste Test der neuen Saison auf dem Zettel. Siebzig Minuten Spielzeit gegen den gleichen Jahrgang vom FC Förderkader Rene Schneider, in dem unsere Jungs die ersten Schritte auf größerem Feld und im 1:7 Modus machten. Als erster Test ging das Ergebnis schon ziemlich hoch aus, denn die erste Aufgabe der Saison für die jungen Hanseaten war ganz klar, nach langer Pause erst einmal wieder Tore schießen. Über die gesamte Spielzeit beherrschten unsere Jungs das Spielgeschehen, erspielten sich tolle Tore und gewannen verdient mit 18:1. Vielen Dank an die Mannschaft vom FC Förderkader, es war wieder wirklich schön gegen euch zu spielen und viel Erfolg, Spaß und Glück für eure Saison.

Am Samstag den 18.08.2018 ging es dann zu einem Leistungsvergleich nach Berlin. Ein super besetzter und organisierter Leistungsvergleich vom 1. FC Union Berlin. 10 unserer Jungs sollten an diesem Tag auf höchstem Niveau gefordert und gefördert werden. Am Anfang noch nicht ganz wach und auch noch nicht bereit gegen spielstarke Gegner zu spielen verloren die Hanseaten das erste Spiel folgerichtig und sehr hoch. Ab dem zweiten Spiel sahen wir dann ein ganz anderes Auftreten unserer Jungs. Stets bereit sich mit vollstem Einsatz in die Zweikämpfe zu werfen, mutig und schnell nach vorne zu spielen und sich im 1 gegen 1 durchzusetzen. Zum Teil schafften es die Jungs auch schon sich mit hervorragendem Passspiel Chancen und Tore zu erspielen. Am Ende ein super Leistungsvergleich, welcher absolut lohnenswert war und unsere Jungs gut auf die Saison einstimmt. Ganz am Ende fehlte dann auch bei warmen Temperaturen und viel Spielzeit etwas die Kraft, aber ihr habt das supergemacht Jungs.

Auf diesem Wege auch noch einmal gute Besserung an Tom, welcher am Ende leider ausfiel und an die gesamte Mannschaft ein großes Lob, so machen wir weiter!

Ergebnisse:
Hansa 2:9 SC Berliner Amateure
Hansa 5:3 St. Pauli
Hansa 3:3 RB Leipzig
Hansa 9:2 Hannover 96
Hansa 4:7 1. FC Union Berlin

Es spielten: Lennart Bastian (2), Theodor Bluhm (1), Georg Grabow, Tom Bader (2), Matti Hasse (1), Ole Jerghoff (6), Oskar Kowalewski (4), Gino Schepler (3), Pierre Maurice Sanguninette (3), Julien Sohns (1)

Fotos

Erster Auftritt als U11 überzeugt

Bereits zum Abschluss der vergangenen Saison stand ein Vorbereitungsturnier für die neue Saison im Kalender unserer Hansakicker. Am 01.07.2018 machten sich die Jungs auf den Weg zum 5. Hütte Cup für U11 Mannschaften.

Das Teilnehmerfeld war nicht nur auf dem Zettel sehr vielversprechend, auch auf dem Rasen ging es ebenso heiß her.

In der Vorrunde als Gruppenzweiter für das Halbfinale qualifiziert, mit einer gelungenen Vorstellung in den esten Spielen als gemeinsame U11 Mannschaft auf einem größeren Feld und einem Mann mehr, denn ab jetzt spielen wir 7+1.

Die gestellten Aufgaben wurden von allen Jungs stets gut umgesetzt und so konnte man nach einer großen kämpferischen Leistung im Halbfinale und über ein 9m Schießen Sieg über Hertha BSC Berlin ins Finale einziehen. Nach einer tollen gemeinschaftlichen Leistung im Finale, wo die Jungs nur selten etwas anbrennen ließen konnte man sich auch hier abermals im 9m Schießen durchsetzen und den Hütte Cup für sich gewinnen. Am Ende des Turniers stehen 7 gespielte Spiele, 1 Unentschieden, 1 Niederlage und satte 5 Siege.

Eine tolle Leistung zum Abschluss und zur Einleitung der Saison. Wir haben schon kurz feststellen können, welche Ziele wir erreichen möchten, wie wir spielen möchten und die ersten Schritte dafür wurden heute von unseren Jungs erfolgreich gelegt.

Auf diesem Wege heißen wir auch einen unserer Neuzugänge noch einmal herzlich willkommen, Tom! Ein starker Auftritt, eine tolle Leistung und du passt super in die Mannschaft.

Eine weitere Einzelauszeichnung konnte Oskar Kowalewski für sich gewinnen, der die Torschützenkanone mit nach Hause nehmen durfte. Mit 6 geschossenen Toren führte er das Feld erfolgreich an. Herzlichen Glückwunsch.

Eine tolle Mannschaftsleistung Jungs, ein extra Lob an unsere soliden 9m Schützen am heutigen Tag, an alle Torhüter und an jeden Einzelnen für seine gezeigten Leistungen auf zum Teil komplett neuen Positionen mit neuen Aufgaben! So starten wir in die neue Saison.

Es spielten: Moritz Baier (2), Oskar Wodetzki, Lennart Bastian, Theodor Bluhm, Tom Bader (4), Matti Hasse (1), Ole Jerghoff (1), Niklas Kangowski (1), Oskar Kowalewski (6), Gino Schepler (4), Pierre Sanguinette (2)

  1. FCH 7:0 FC Schönberg 95
  2. FCH 2:0 Schweriner SC
  3. FCH 0:2 1. FC Neubrandenburg
  4. FCH 2:0 TSG Neustrelitz
  5. FCH 3:3 Waren 09
  6. FCH 3:2 n.E. Hertha BSC
  7. FCH 3:2 n.E. FC Anker Wismar

U10 gewinnt 4. Landesmeistertitel in Folge

Am vergangenen Samstag stand für die U10 der absolute Saisonhöhepunkt auf dem Programm. Die Landesmeisterschaften der älteren E-Junioren in Laage.
Die Teilnahme erarbeiteten sich die Jungs durch den Gewinn der Vorrunde und dem Gewinn des Vizekreismeistertitels in der Meisterrunde.
Insgesamt waren 12 Teams aus allen Kreisen des Landes am Start, um den begehrtesten Titel des Landes zu gewinnen.
Die jüngeren Hanseaten bekamen es in der Gruppe A mit Anker Wismar I, SG Mühlenwind Woldegk, SV Fortschritt Neustadt Glewe, FC Rot-Weiß Wolgast und der SG Wöpkendorf zu tun.
Gleich im 1. Spiel ging es gegen die 1. Vertretung von Anker Wismar los. Und hier machten die Hansa Youngster mal gleich eine Turnieransage und schlugen den Favoriten klar mit 2:0.
Auch gegen die Wöpkendorfer Jungs, zeigte die Mannschaft keine Schwäche und gewann souverän mit 3:0. In den folgenden beiden Partien verloren die Jungs ein wenig an Schwung und Spannung und spielten jeweils nur 1:1 gegen Woldegk und Neustadt Glewe. Jetzt musste im letzten Gruppenspiel unbedingt ein Sieg gegen Wolgast her, um sicher im Halbfinale zu stehen.
Und die Jungs legten einen Traumstart hin.
Mit einem blitzsauberen Hattrick durch Matti Hasse, gewann die Mannschaft am Ende deutlich mit 4:0 und zog als Gruppenzweiter hinter Anker Wismar in das Halbfinale ein.
Dort trafen die Hanseaten auf den 1.FC Neubrandenburg 04 II. Und den deutlich besseren Start erwischten wieder die Hansa Youngster. Die Mannschaft kreierte viele Torchancen und ging verdient mit 1:0 in Führung. Doch die Neubrandenburger konnten Ihrerseits durch eine Unachtsamkeit im Defensivverbund umgehend ausgleichen. Jetzt wurde es nochmal richtig spannend.
Doch wer jetzt glaubte, das Spiel würde jetzt kippen, der wurde eines besseren belehrt.
Die Hansakicker spielten weiterhin unbeirrt nach vorne und erzielten 3 blitzsaubere Treffer und zogen hochverdient in das Finale um die Landesmeisterschaft ein.
Wär hätte das gedacht?
Und hier wartete mit Anker Wismar I der Topfavorit des Turniers. Die Wismarer Jungs, gewannen ihr Halbfinale knapp mit 2:1 gegen den VFL Bergen und belohnten sich für eine bis dahin gute Turnierleistung.
Doch das Finale begann alles andere als positiv für die Kogge. Anker agierte sehr druckvoll, erspielte sich gleich ein deutliches Übergewicht und zwang so die Hanseaten zu schnellen und einfachen Fehlern. Folgerichtig fiel auch verdient das 1:0 für Wismar. Doch was jetzt passierte, ließ sämtliche Trainer, Spieler und Zuschauer verwundert die Augen reiben.
Direkt nach dem Anstoß schnappte sich Ole Jerghoff den Ball, umspielte in Maradonna Manier die gesamte Anker Wismar Mannschaft und erzielte mit diesem Solo nicht nur ein wunderschönes Traumtor, sondern auch den viel umjubelten Ausgleich. Und jetzt wendete sich das Blatt und die Hanseaten schnürten Anker Wismar ein. Und nach einem Einwurf war es dann soweit. Nach Oskar Wodetzkis langem Einwurf, nahm Matti den Ball direkt mit dem linken Fuß ab und erzielte den Führungstreffer. Noch ein Traumtor.
Anker antwortete mit wütenden Angriffen und warf alles nach vorne. Doch wiederum waren es die Hanseaten, die eine mehr als passende Antwort parat hatten.
Ausgangspunkt war wieder Ole Jerghoff. Nach einem beherzten Nachsetzen an der Torauslinie des Gegners, ließ er noch 2 Mann stehen und legte den Ball zurück auf Pierre, der nur noch einschieben musste. Traumtor Nummer 3. Jetzt stand die Mannschaft Kopf und pushte sich immer mehr.
Diesen Vorsprung brachten die Jungs dann souverän über die Zeit und krönten nicht nur ein tolles Turnier, sondern am Ende eine herausragende Saison mit dem 4. Landesmeistertitel in Folge.
Dazu stellten die Mannschaft mit Gino Schepler und Ole Jerghoff auch noch 2 Spieler für die Turnierauswahl. Herzlichen Glückwunsch Jungs!

Fotos

Es spielten:
Oskar Wodetzki, Oskar Kowalewski, Matti Hasse (5), Theodor Bluhm, Julien Sohns (1), Pierre Maurice Sanguinette (5), Gino Schepler (1), Ole Jerghoff (4), Moritz Baier (2), Niklas Ede Kangowski
Krank am Spielfeldrand: Lennart Bastian
Krank zu Hause: Julius Specht
Fazit:
Aus Trainersicht gehen 3 anstrengende, erfolgreiche und unvergessliche Jahre zu Ende.
Dieser Jahrgang 2008 des F.C. Hansa Rostock ist nicht nur ein verschworener und fußballbekloppter Haufen, sondern dazu auch noch mit viel individuellem Talent ausgestattet.
Die Entwicklung dieser Mannschaft und jeden einzelnen Spielers macht mich als Trainer unheimlich stolz.
Jungs, seid weiterhin so fleißig und wissbegierig im Training, heiß auf die bevorstehenden Wettkämpfe und verliert auch nicht den Blick für die Schule. Bleibt alle gesund und behaltet den Kopf immer oben.
Ein Dank möchte ich noch an alle Eltern für die große Unterstützung der letzten 3 Jahre loswerden. Ob bei Auswärtsfahrten, Turnierorganisation, Hotelbuchungen oder Verpflegung der Mannschaft. Ihr seid wirklich großartig.
Dir lieber Justin, möchte ich auf diesem Wege nochmals eine großes Dankeschön aussprechen.
Deine tolle kreative Arbeit, verbunden mit fantastischen Trainingsideen und formen, deinen fachlichen sehr guten Analysen, sowie deiner absoluten Loyalität und Verlässlichkeit mir und dem Team gegenüber, sind absolut herausragend!
Ich wünsche Dir für die kommenden Aufgaben als Cheftrainer der neuen U8, alles erdenklich Gute, ein glückliches Händchen in der Ausbildung der Jungs und viele tolle Spiele mit deinem neuen Team.

Hiermit melde ich mich aus dem Funkkreis der U10 des F.C. Hansa Rostock ab. Macht es gut.

Alles für den FCH!