U10 schlägt Förderkader deutlich mit 19:3

Beim Spitzenspiel des Wochenendes, unterstrichen die jungen Hanseaten eindrucksvoll Ihre weiterhin aufsteigende Form und gewannen und auch in dieser Höhe verdient mit 19:3. Dabei ließ die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt nach und setzte die Vorgaben der Trainer phasenweise perfekt um. Das konstant sehr hohe Tempo, gepaart mit einem äußerst variablen Spiel, machte es dem Gegner an diesem Sonntag sehr schwer. Dabei spielten die Hanseaten von Beginn an sehr offensiv und mutig nach vorne und nutzen gleich die ersten Chancen zu einer komfortablen 5:0 Führung. Der Gegner schien früh beeindruckt und so setzte die Mannschaft weiterhin konsequent nach und erzielte Treffer um Treffer.
Auch nach der Halbzeitpause ließ die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt nach und fuhr am Ende sehr souverän den höchsten Rückrundensieg ein.
Eine insgesamt hervorragende Mannschaftsleistung, bei der Moritz Baier dazu noch herausragte. Immer wo es gefährlich wurde, Moritz war mit beteiligt. Dazu selbst Tore vorbereitet und geschossen und gefühlt keinen Zweikampf verloren, dass ist wirklich schon sehr besonders.
Toll gemacht Moritzhino!!!

Fotos Jörn        Fotos Dennis

Es spielten:
Ole Jerghoff (2), Julius Specht (3), Moritzhino Baier (3), Ozzy Kowalewski (1), Matti Hasse, Julien Sohns (1) Lenn Ole Habermann (4), Lennart Bastian, Oskar Wodetzki (1), Niklas Ede Kangowski (2), Theodor Bluhm (1), Diego Born, Pierre Maurice Sanguienette (1)